St.-Martins-Chorknaben singen in der Stadtpfarrkirche

St.-Martins-Chorknaben singen in der Stadtpfarrkirche

Die St.-Martins-Chorknaben Biberach haben vor Kurzem in der gut besuchten Stadtpfarrkirche St. Martin ihr Jahreskonzert gegeben. Dabei erklangen Kompositionen geistlicher Chormusik unter anderem von Heinrich Schütz „Also hat Gott die Welt geliebt“, „Ich hebe meine Augen auf zu den Bergen“, Wolfgang Amadeus Mozart „Ave verum corpus“, Mauricé Duruflé „Ubi caritas“ und César Franck, dessen 200. Geburtstag die Musikwelt dieses Jahr gedenkt, mit „Panis angelicus“, heißt es in einem Bericht des Veranstalters. Philipp Grab übernahm hier das Tenor-Solo. Weitere Solisten waren: Tobias Bossler und Lennart Weiß. Am Klavier spielte Andreas Zeh, der auch bei drei Stücken den Chor dirigierte. Die Gesamtleitung hatte Chorleiter Johannes Striegel, welcher auch die Begleitung des Chores an der Chororgel, sowie ein Orgel-Solo auf der großen Reiser-Orgel von Ludwig van Beethoven übernahm.

Zum Artikel